Aug
    26
    Mi
    Treffen Gesprächskreis @ Treffpunkt Trauer (Hospizverein Ibbenbüren)
    Aug 26 um 18:00

    Gesprächskreis für Krebskranke bei chronischer Erkrankung sowie für Gefährdete

    Alles fragen können was auf dem Herzen liegt und dabei ein offenes Ohr erfahren – dazu lädt der Verein Selbsthilfe bei Krebs und chronischer Erkrankung sowie für Gefährdete ein auch im Jahr 2020 ein. Der Gesprächskreis der Selbsthilfegruppe trifft im Jahr 2020  wieder an jedem 4. Mittwoch im Monat um 18 Uhr im Treffpunkt Trauer (Hospizverein Ibbenbüren) an der Oststraße 5 in 49477 Ibbenbüren.

    Die zukünftigen Treffen der offenen Gruppe sind am 22. Januar, 26. Februar, 25. März, 22. April, 27. Mai, 24. Juni, 26. August, 23. September, 28. Oktober und am 25. November. Im Juli und im Dezember findet kein Gesprächskreis statt.

    Der Treffpunkt liegt mitten in der Stadt, nahe des Busbahnhofes und Parkplätze gibt es um die Ecke.

    Der Gesprächskreis in Ibbenbürens Innenstadt ist ganz unverbindlich. Er schenkt die  Möglichkeit, sich über ein Schwerpunkthema zu informieren, mit anderen Betroffenen ins Gespräch zu kommen und Erfahrungen aus den verschiedensten Lebensbereichen auszutauschen.

    Alternativmedizin, Ernährung, Netzwerke, Ärztewahl – all das sind Themen, die während des Gesprächskreises besprochen werden. Die Gruppe ist offen für Menschen, die an Krebs erkrankt oder gefährdet sind sowie an einer chronischen Erkrankung leiden. Angst spielt bei Krebs und chronischen Krankheiten immer eine große Rolle. Daher soll der Gesprächskreis ganz unverbindlich sein und eine Möglichkeit schaffen, sich über die Themen zu informieren, und mit anderen Betroffenen ins Gespräch zu kommen.

    Weitere Informationen gibt es beim Verein Selbsthilfe bei Krebs und chronischer Erkrankung sowie für Gefährdete, Susanne Vogt (stellv. Vorsitzende), Telefon: 05451-6056 oder per Mail an s.vogt@selbsthilfe-bei-krebs.de

    Sep
    23
    Mi
    Treffen Gesprächskreis @ Treffpunkt Trauer (Hospizverein Ibbenbüren)
    Sep 23 um 18:00

    Gesprächskreis für Krebskranke bei chronischer Erkrankung sowie für Gefährdete

    Alles fragen können was auf dem Herzen liegt und dabei ein offenes Ohr erfahren – dazu lädt der Verein Selbsthilfe bei Krebs und chronischer Erkrankung sowie für Gefährdete ein auch im Jahr 2020 ein. Der Gesprächskreis der Selbsthilfegruppe trifft im Jahr 2020  wieder an jedem 4. Mittwoch im Monat um 18 Uhr im Treffpunkt Trauer (Hospizverein Ibbenbüren) an der Oststraße 5 in 49477 Ibbenbüren.

    Die zukünftigen Treffen der offenen Gruppe sind am 22. Januar, 26. Februar, 25. März, 22. April, 27. Mai, 24. Juni, 26. August, 23. September, 28. Oktober und am 25. November. Im Juli und im Dezember findet kein Gesprächskreis statt.

    Der Treffpunkt liegt mitten in der Stadt, nahe des Busbahnhofes und Parkplätze gibt es um die Ecke.

    Der Gesprächskreis in Ibbenbürens Innenstadt ist ganz unverbindlich. Er schenkt die  Möglichkeit, sich über ein Schwerpunkthema zu informieren, mit anderen Betroffenen ins Gespräch zu kommen und Erfahrungen aus den verschiedensten Lebensbereichen auszutauschen.

    Alternativmedizin, Ernährung, Netzwerke, Ärztewahl – all das sind Themen, die während des Gesprächskreises besprochen werden. Die Gruppe ist offen für Menschen, die an Krebs erkrankt oder gefährdet sind sowie an einer chronischen Erkrankung leiden. Angst spielt bei Krebs und chronischen Krankheiten immer eine große Rolle. Daher soll der Gesprächskreis ganz unverbindlich sein und eine Möglichkeit schaffen, sich über die Themen zu informieren, und mit anderen Betroffenen ins Gespräch zu kommen.

    Weitere Informationen gibt es beim Verein Selbsthilfe bei Krebs und chronischer Erkrankung sowie für Gefährdete, Susanne Vogt (stellv. Vorsitzende), Telefon: 05451-6056 oder per Mail an s.vogt@selbsthilfe-bei-krebs.de

    Okt
    28
    Mi
    Treffen Gesprächskreis @ Treffpunkt Trauer (Hospizverein Ibbenbüren)
    Okt 28 um 18:00

    Gesprächskreis für Krebskranke bei chronischer Erkrankung sowie für Gefährdete

    Alles fragen können was auf dem Herzen liegt und dabei ein offenes Ohr erfahren – dazu lädt der Verein Selbsthilfe bei Krebs und chronischer Erkrankung sowie für Gefährdete ein auch im Jahr 2020 ein. Der Gesprächskreis der Selbsthilfegruppe trifft im Jahr 2020  wieder an jedem 4. Mittwoch im Monat um 18 Uhr im Treffpunkt Trauer (Hospizverein Ibbenbüren) an der Oststraße 5 in 49477 Ibbenbüren.

    Die zukünftigen Treffen der offenen Gruppe sind am 22. Januar, 26. Februar, 25. März, 22. April, 27. Mai, 24. Juni, 26. August, 23. September, 28. Oktober und am 25. November. Im Juli und im Dezember findet kein Gesprächskreis statt.

    Der Treffpunkt liegt mitten in der Stadt, nahe des Busbahnhofes und Parkplätze gibt es um die Ecke.

    Der Gesprächskreis in Ibbenbürens Innenstadt ist ganz unverbindlich. Er schenkt die  Möglichkeit, sich über ein Schwerpunkthema zu informieren, mit anderen Betroffenen ins Gespräch zu kommen und Erfahrungen aus den verschiedensten Lebensbereichen auszutauschen.

    Alternativmedizin, Ernährung, Netzwerke, Ärztewahl – all das sind Themen, die während des Gesprächskreises besprochen werden. Die Gruppe ist offen für Menschen, die an Krebs erkrankt oder gefährdet sind sowie an einer chronischen Erkrankung leiden. Angst spielt bei Krebs und chronischen Krankheiten immer eine große Rolle. Daher soll der Gesprächskreis ganz unverbindlich sein und eine Möglichkeit schaffen, sich über die Themen zu informieren, und mit anderen Betroffenen ins Gespräch zu kommen.

    Weitere Informationen gibt es beim Verein Selbsthilfe bei Krebs und chronischer Erkrankung sowie für Gefährdete, Susanne Vogt (stellv. Vorsitzende), Telefon: 05451-6056 oder per Mail an s.vogt@selbsthilfe-bei-krebs.de

    Nov
    25
    Mi
    Treffen Gesprächskreis @ Treffpunkt Trauer (Hospizverein Ibbenbüren)
    Nov 25 um 18:00

    Gesprächskreis für Krebskranke bei chronischer Erkrankung sowie für Gefährdete

    Alles fragen können was auf dem Herzen liegt und dabei ein offenes Ohr erfahren – dazu lädt der Verein Selbsthilfe bei Krebs und chronischer Erkrankung sowie für Gefährdete ein auch im Jahr 2020 ein. Der Gesprächskreis der Selbsthilfegruppe trifft im Jahr 2020  wieder an jedem 4. Mittwoch im Monat um 18 Uhr im Treffpunkt Trauer (Hospizverein Ibbenbüren) an der Oststraße 5 in 49477 Ibbenbüren.

    Die zukünftigen Treffen der offenen Gruppe sind am 22. Januar, 26. Februar, 25. März, 22. April, 27. Mai, 24. Juni, 26. August, 23. September, 28. Oktober und am 25. November. Im Juli und im Dezember findet kein Gesprächskreis statt.

    Der Treffpunkt liegt mitten in der Stadt, nahe des Busbahnhofes und Parkplätze gibt es um die Ecke.

    Der Gesprächskreis in Ibbenbürens Innenstadt ist ganz unverbindlich. Er schenkt die  Möglichkeit, sich über ein Schwerpunkthema zu informieren, mit anderen Betroffenen ins Gespräch zu kommen und Erfahrungen aus den verschiedensten Lebensbereichen auszutauschen.

    Alternativmedizin, Ernährung, Netzwerke, Ärztewahl – all das sind Themen, die während des Gesprächskreises besprochen werden. Die Gruppe ist offen für Menschen, die an Krebs erkrankt oder gefährdet sind sowie an einer chronischen Erkrankung leiden. Angst spielt bei Krebs und chronischen Krankheiten immer eine große Rolle. Daher soll der Gesprächskreis ganz unverbindlich sein und eine Möglichkeit schaffen, sich über die Themen zu informieren, und mit anderen Betroffenen ins Gespräch zu kommen.

    Weitere Informationen gibt es beim Verein Selbsthilfe bei Krebs und chronischer Erkrankung sowie für Gefährdete, Susanne Vogt (stellv. Vorsitzende), Telefon: 05451-6056 oder per Mail an s.vogt@selbsthilfe-bei-krebs.de